Aktuell

April bis Oktober 2021:

Rund die Hälfte der bekannten Pfahlbaufund-stellen um die Alpen

liegt in der Schweiz. Eine Ausstellung an vier Stand-orten gibt Einblick in das Leben der Pfahl-bauer*innen rund um den Greifensee und Pfäffkersee.

www.die-pfahlbauer-in.ch

Mai bis Oktober 2021:

Die Ausstellung "Am seidenen Faden – Seidenweberei in Stäfa 1830-1960" geht auf die Suche nach einer beinahe vergessenen Geschichte und nimmt dabei den Zeitraum von etwa 1830, als Benjamin Ryffel in Stäfa seine Fabrik eingerichtet hat, bis 1960 in den Blick, als die Seidenfabrik Appenzeller ihre Tore schloss. 

www.lesegesellschaft.ch 

 

Ab Juni 2021:

Szenografie und Grafik für die neue Sonderausstellung im Ortsmuseum Küsnacht.

 

Szenografie und Mitarbeit für Pro Villa Sunneschy in Stäfa.

Geplante Eröffnungen im Frühling  2021 und Sommer 2022


5000 Liebesbriefe

Auf 50 verschiedenen Audiokassetten konnten mehrere Stunden Liebesbriefe aus über 100 Jahren angehört werden. Die Liebesbriefe stammten aus dem Liebesbrief-Archiv von Eva Lia Wyss aus Zürich. Aufbewahrungskisten wurden zu Hörsesseln umfunktioniert. Die Hörplätze erlaubten Intimität und waren zugleich Teil der Gesamtinstallation: alle Besucher hörten gleichzeitig verschiedene Liebesgeschichten. Die Szenografie liess durch die gestalterische Schlichtheit Platz für Erinnerungen und Emotionen.

 

Das Kunstprojekt "5000 Liebesbriefe" von Mats Staub und Barbara Pulli gastierte zwischen 2004 bis 2006 in Theatern, Museen und an verschiedenen Festivals, u.a. bei den Solothurner Literaturtage, im Museum für Kommunikation in Bern, bei den Wiener Festwochen oder im Luzerner Theater.